Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Praxisbeispiel: Solarthermie und Biomasse in Büsingen

Die Gemeinde Büsingen am Hochrhein gehört zu Deutschland, ist aber von Schweizer Hoheitsgebiet umgeben. In dieser Exklave sind einige Besonderheiten zu beachten. Dazu zählt auch, dass das EEG hier keine Anwendung findet. Das hindert die Einwohner jedoch nicht daran, massiv auf erneuerbare Energien zu setzen, weswegen man sich gerne auch als „Bioenergiedorf Büsingen“ bezeichnet. Die Ritter XL Solar GmbH hat aktuell in Büsingen eine große Solarthermieanlage geplant, die Installation wurde ebenfalls bereits begonnen. Gemeinsam mit zwei schon vorhandenen Biomasse-Heizkesseln wird so die Versorgung mit Heizwärme vollständig auf regenerative Energien umgestellt.

Vollständige Deckung des Wärmebedarfs in den Übergangsmonaten

Die Planziele der Solarthermieanlage sind denen nicht unähnlich, die auch private Haushalte verfolgen. Im Sommer und in den Übergangsmonaten soll die Solarthermieanlage den Wärmebedarf vollständig decken, im Winter die bestehende Heizanlage unterstützen. Aktuell wird der Wärmebedarf mit zwei Biomassekesseln mit einer Gesamtleistung von 1.350 Kilowatt gedeckt. Diese Anlage wird auch weiterhin betrieben, durch die Kombination mit der Solarthermieanlage werden die Brennstoffkosten deutlich gesenkt und die Lebensdauer der Kessel deutlich gesteigert. Auch diese Überlegungen sind privaten Hausbesitzern vertraut, die eine Solarthermieanlage mit einer Pelletheizung kombinieren. Die Solarthermieanlage in Büsingen weist eine Kollektorfläche von insgesamt 1.090 Quadratmetern auf, zum Einsatz kommen Vakuum-Röhrenkollektoren. Die Ritter XL Solar GmbH weist mit Recht darauf hin, dass es sich um ein bemerkenswertes Projekt handelt, da es ohne jegliche staatliche Förderung realisiert wird. Das beweist in der Tat, dass die Solarthermie bereist heute unter Marktbedingungen bestehen kann.

Bildquelle: Ritter XL Solar

Kategorie: 

 

Feedback