Pufferspeicher

Der Pufferspeicher fungiert als Zwischenspeicher für die gewonnene Solarenergie. Der Solarspeicher stellt zusammen mit den Kollektoren eine Hauptkomponente der ganzen Solarthermie Anlage dar. Er sollte daher sorgfältig ausgewählt werden. Ein typischer Pufferspeicher in einem Einfamilienhaus besitzt ein Fassungsvermögen von 400 bis 800 Litern.

Funktion und Bauweise

Der Nachteil der Solarthermie ist, dass Wärme gerade dann in ausreichender Menge vorkommt, wenn sie weniger benötigt wird. Dieses Manko kann ein optimal ausgelegter Pufferspeicher teilweise ausgleichen. Dazu enthält der Pufferspeicher ein großes Volumen an Warmwasser, sodass auch bei mehreren Tagen Schlechtwetterperiode die Wärme noch genutzt werden kann.

Kombination mit der herkömmlicher Heizung

Der Pufferspeicher führt die Heizenergie einer Solarthermie Anlage und die Wärme der klassischen Heizung zusammen. Dazu werden im Regelfall bivalente Speicher genutzt, die über zwei getrennte Wärmetauscher Energie aus beiden Systemen aufnehmen können. Für eine effiziente Wärmespeicherung ist die Größe sowie die Qualität der thermischen Isolierung entscheidend. Moderne Pufferspeicher sind so gut isoliert, dass theoretisch sogar der gesamte Heizbedarf gedeckt werden kann, wenn die Kollektorfläche hinreichend groß ist. Allerdings ist das für Einfamilienhäuser meist keine brauchbare Lösung. Neben dem hohen Anschaffungkosten spricht auch der hohe Platzbedarf eines derart großen Speichers dagegen.

Schichtenspeicher

Pufferspeicher sollen die Solarenergie insbesondere in der kalten Jahreszeit optimal aufnehmen können. Die Solarflüssigkeit im Kollektorkreislauf ist während dieser Zeit vergleichsweise kalt. Das ist ein wenig problematisch, weil der Übergang der Wärme in den Speicher von der Temperaturdifferenz zwischen dem Speicherwasser und der Solarflüssigkeit abhängt. Aus diesem Grund kommen als Pufferspeicher fast immer Schichtspeicher zum Einsatz. Diese zeichnen sich durch eine hohe schlanke Form aus, in der sich das Wasser in Schichten anordnet – das warme Wasser oben, das kalte unten. Damit ist die Temperaturdifferenz im Bereich des unten angebrachten Wärmetauschers höher. Das ermöglicht es, sogar die geringe Wärmeenergie im Winter an den Speicher abzugeben.

Die optimale Größe ist entscheidend

Der Nachteil eines zu kleinen Pufferspeichers ist offensichtlich. Er kann nicht genügend Energie speichern, um auch nur einen Tag ohne Sonnenschein zu überbrücken. Ein zu großer Pufferspeicher hat indes auch einen gravierenden Nachteil, er muss im Winter mit einer Zusatzheizung warm gehalten werden. Je größer der Speicher ist, desto höher sind seine absoluten Energieverluste – ein geringer Energieverlust pro Liter hilft wenig, wenn unnötig viel Wasser warm gehalten wird. Es kann sich daher lohnen, den Pufferspeicher gegen einen kleineren auszutauschen, wenn der Heizbedarf sinkt, weil beispielsweise die Kinder ausziehen. Als Richtwert zur Abschätzung des Speichervolumens lässt sich mit 50 Litern pro Person und weiteren 50 Litern pro Quadratmeter Kollektorfläche rechnen. Weitere Informationen dazu gibt es im Artikel zur Auslegung der Solarthermie Anlage.

Auf folgende Punkte ist zu achten:

  • Dimensionierung: Ein Pufferspeicher muss groß genug sein, um die Solarthermie effizient zur Heizungsunterstützung einsetzen zu können. Durchschnittlich rechnet man pro Haushalt mit einem Speichervolumen von 400 bis 800 Litern.
  • Bauweise: Eine hohe und schlanke Bauform ist sinnvoll, indem dadurch die Temperaturschichtung unterstützt wird.
  • Dämmung: Geeignet sind Weichschaum aus Polyurethan oder Hartschaum aus Polyurethan sowie Melaminharz. Mineralwolle reicht als Dämmmaterial nicht aus. Die Dämmschicht sollte mindestens sieben bis zehn Zentimeter dick sein.

Fazit

Pufferspeicher sind einfache Speicher, die Heizungswasser enthalten und den solaren Wärmetauscher in der unteren Hälfte. Mit ihnen wird kein Trinkwasser erwärmt. Der Platzbedarf für den Pufferspeicher sollte bei der Planung berücksichtigt werden. Gegebenenfalls können auch mehrere Pufferspeicher „in Reihe“ geschaltet werden.

Jetzt Angebote vergleichen
Solaranlagen-Angebote
  • Unabhängige Beratung
  • Kostenlos & unverbindlich
  • 30% sparen

Feedback