Solar Kühlung

Die Solarthermie kann außer zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung auch zur solaren Kühlung eingesetzt werden. Dabei werden entweder Adsorptions-, Absorptionskältemaschinen genutzt eingesetzt.

Funktionsweise einer Solarthermieanlage zur Kühlung

Bei der Nutzung von Solarthermie zur Kühlung wird eine Kältemaschine durch die solare Wärme angetrieben. Dazu wird das Prinzip der Sorption ausgenutzt: Dem Sorptionsmittel wird mittels der Solarthermie Wärme zugeführt und damit gleichzeitig Wasser entzogen, sodass Dampf entsteht. Dieser Dampf kondensiert (wird also wieder flüssig) und verdampft in einem weiteren Schritt auf einem Wärmetauscher. Dazu benötigt er Wärme, die er dem Wasser entzieht, das dann derart abgekühlt zur Klimatisierung genutzt werden kann. Das klingt komplizierter als es ist, denn diese Technik ist schon seit langem bei herkömmlichen Klimaanlagen erprobt.

Klimaanlage zur solaren KühlungDie solare Kühlung bringt enorme Vorteile mit sich:

  • Wird Solarthermie zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung genutzt, so werden die Anlagen gerade im Sommer, wenn die meiste solare Wärme anfällt, wenig genutzt. Gerade dann ist aber der Bedarf nach solarer Kühlung besonders groß.
  • Bei Nutzung der Solarthermie zur Kühlung wird genau dann der hohe Solarertrag genutzt, wenn er anfällt.
  • Der Nutzungsgrad der Anlage steigt.
  • Durch Übereinstimmung von Kühlbedarf und Solarstrahlung im Tagesverlauf sind keine großen Speicher notwendig.

Sinnvolle Anwendungsgebiete für die solare Kühlung

Experten erwarten angesichts des Klimawandels auch in Deutschland eine zunehmende Nachfrage nach Klimaanlagen sowohl im privaten wie auch im gewerblichen Umfeld. Ansonsten gelten die gleichen Einsatzgebiete wie auch bei herkömmlichen Klimaanlagen. Besonders sinnvoll kann die solare Kühlung etwa in Hotels oder Bürogebäuden eingesetzt werden, bei denen im Sommer ein großer Klimatisierungsbedarf besteht. Ähnliches gilt etwa für Altersheime, aber auch für Industrie- und Gewerbebetriebe.

Förderung und Vorteile

Nicht umsonst fördert das BAFA Solarthermieanlagen zur solaren Kühlung mit einer Bruttokollektorfläche von 20 - 100 Quadratmeter mit einem Zuschuss von 180 € pro Quadratmeter über die Innovationsförderung. Solare Kühlung erhöht den Ertrag der Anlage und ermöglicht eine gleichmäßige Nutzung im Jahresverlauf. Es wird erheblich weniger CO2 freigesetzt, da die Klimaanlagen nicht mit Fremdstrom betrieben werden.

Jetzt Angebote vergleichen
Solaranlagen-Angebote
  • Unabhängige Beratung
  • Kostenlos & unverbindlich
  • 30% sparen

Feedback