KfW Solarthermie Förderung

Die KfW-Bankengruppe gewährt in ihrer Eigenschaft als Anstalt öffentlichen Rechts mit dem Auftrag, Energieeinsparmaßnahmen und Ähnliches zu finanzieren, Fördermittel für Solarthermieanlagen. Im Gegensatz zur BAFA Solarthermie Förderung gewährt die KfW auch Fördermittel für Neubauten. Der Artikel gibt einen Überblick zu den unterschiedlichen Programmen.

Programm 153: Energieeffizient Bauen

Gefördert werden sowohl der Bau wie auch Kauf eines KfW-Effizienzhauses 70, 55 oder 40 oder eines Passivhauses sowie die Erweiterung eines bestehenden Gebäudes oder der Umbau zum Wohnraum. Voraussetzung ist allerdings die Bestätigung durch von der KfW anerkannten Sachverständigen. Die Förderhöhe liegt bei maximal 50.000 Euro Kredit pro Wohneinheit, wobei bis zu 10 % als Tilgungszuschuss gewährt werden.

Die Konditionen gestalten sich wie folgt:

  • Sollzins ab 3,7 % (effektiv 3,75)
  • abhängig von der Laufzeit zwischen zwei und acht Jahren tilgungsfrei
  • Laufzeit zwischen acht und 30 Jahren

Programm 430: Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss

Programm 151: Energieeffizient Sanieren – Kredit Mit dem Programm 151 wird der Kauf eines sanierten Gebäudes nach KfW-Effizienzstandard oder entsprechende Sanierungsmaßnahmen gefördert. Davon umfasst ist auch der Anschluss von Solarthermieanlagen an das Warmwasser- und/oder Heizsystem, inklusive Solarspeicher, Steigleitungen. Dabei muss die Solarthermieanlage über ein Funktionskontrollgerät oder einen Wärmemengenzähler verfügen und die Kollektoren müssen das europäische Prüfzeichen „Solar Keymark“ besitzen. Die Kredithöhe liebt bei bis zu 75.000 Euro pro Wohneinheit.

Die Konditionen gestalten sich wie folgt:

  • Sollzins ab 2,35 % (effektiv 2,37 %)
  • abhängig von der Laufzeit zwei bis acht Jahre tilgungsfrei
  • Laufzeit 8 bis 30 Jahre o zusätzlich Tilgungszuschuss zwischen 2,5 und 12,5 % des Darlehensbetrags

Programm 271/281: Erneuerbare Energie – Premium

Hier werden werden unter anderem Solarkollektoranlagen, die mehr als 40 Quadratmeter Kollektorfläche umfassen und große Wärmespeicher mit Volumen über 20 Kubikmeter gefördert.

Die Konditionen gestalten sich wie folgt:

  • Sollzins ab 2,90 % (effektiv 2,93 %)
  • Laufzeit bis zu 20 Jahre
  • bis zu drei tilgungsfreie Jahre möglich
  • Tilgungszuschuss in Höhe von 30 % der Investitionskosten für große Solarkollektoranlagen (über 40 qm)

Antragsstellung

In einigen Fällen ist eine Kombination der verschiedenen Programme, eventuell auch mit Mitteln der BAFA Förderung möglich. Die Solarkollektoren müssen immer den KfW Bedingungen entsprechen. Alle Anträge werden über die Hausbank vor Beginn der Maßnahme gestellt. Die entsprechenden Merkblätter und aktuelle Konditionen finden sich auf der Website der KfW. Die Solarthermie-Fachbetriebe aus Ihrer Region unterstützen Sie gerne bei der Antragsstellung und der Abwicklung.

Jetzt Angebote vergleichen
Solaranlagen-Angebote
  • Unabhängige Beratung
  • Kostenlos & unverbindlich
  • 30% sparen

Feedback